Einsatz in Miytana und Busia

 Miytana und Busia

Markierung mit Miytana und Busia
Roter Kreis: Miytana Blauer Kreis: Busia

Seit Juli 2015 hat sich unser Projekt erweitert, wir sind nicht mehr nur in Kampala unterwegs.

SAI- Uganda engagiert sich nun auch in einer Schule in Miytana und in der Gegend um Busia.

 

Die Schule in Miytana

Die Schule heißt Magonga Good Times Kindergarten und Grundschule und wir von Frau Nalongo geleitet. Frau Nalongo war Lehrerin an einer staatlichen Schule und entschied sich dies hinter sich zu lassen um eine Dorfschule zu öffnen. Sie hatte den Wunsch Kindern zu helfen, die meist mehrere Kilometer zur Schule laufen müssen. Die großen Distanzen für die Kinder ergeben sich durch die wenigen Schulen in dieser dörflichen Gegend. Im Moment beschäftigt diese Schule 4 Mitarbeiter für 130 Schüler.

Eine Region, wie die in der sich Miytana befindet, ist meist schlecht entwickelt und es leben dort viele arme Familien. Viele Kinder wachsen in einem unsicheren Familiensystem auf. Das bedeutet konkret, dass in vielen Familien der Vater nicht präsent ist oder die Familien durch Konflikte gespalten sind. So bleiben die Kosten für Bücher, Schuluniform, Stifte und auch die Versorgung mit Nahrung über den Schultag hinweg, eine große Herausforderung.

Zudem gelten Kinder oftmals nicht viel. Sie werden von Eltern oder Erziehungsberechtigten als billige Arbeitskräfte gesehen. Sie sind Reinigungskräfte, Holzsammler, Tierhüter und Gärtner zugleich. Die Bildung der Kinder hat keinen hohen Stellenwert.

Wie bringt sich nun SAI in dieser Schule ein?

13403837_844440952356499_8943813950530791366_oSAI hat sich entschieden das Engagement in dieses Gebiet auszuweiten. Es wurden 15Kinder (Stand:August 2016) aus extrem armen Familien ausgewählt, die nun finanziell unterstützt werden. Jede dieser Familie wurde von SAI- Uganda besucht, um ihren Hilfebedarf richtig einschätzen zu können.

Alle Kinder erhalten die Schulgebühren erstattet und dazu noch Bücher und Stifte. In Zukunft soll dazu auch die Versorgung mit Nahrungsmitteln kommen.

 

Der Wunsch von SAI -Uganda e.V. ist es bei den Kindern sowohl Veränderung in ihrem geistlichen Leben als auch in ihrem Bildungsstand zu sehen. Unsere Arbeit basiert darauf, dass wir den Kindern beibringen verantwortungsbewusste Menschen zu werden.

Wie bringt sich SAI in Busia ein?

In unregelmäßigen Abständen macht sich unser Team auf nach Busia. Die Hilfe dort gestaltet sich eher als humanitäre und evangelistischer Einsatz.

Zum einen bringt unser Team den Menschen z.B. Nahrungsmittel und Kleidung mit, zum anderen nehmen sie sich Zeit für das persönliche Gespräch über die Nöte und das Leben der Menschen. Auch Themen wie Familienplanung oder Hygiene werden besprochen. Ein wichtiger Teil ist auch ein Gebetsangebot und eine Zeit für die Verkündigung.

Hier können Sie einige Eindrücke der Arbeit sehen:

(Quelle Uganda Map: http://www.worldmapoftop6.xyz/map-of-uganda/)